Fans + Team + Management= Saison 2010/2011

Veröffentlicht auf von Lala.Esc

Mal ganz im Ernst! Hättet ihr gedacht, dass diese Saison so genial wird? Wenn man sich an den Anfang erinnert, dann weiß man, dass es anfangs eben nicht so gut aussah. Zuerst war nicht einmal klar, ob die nächste Saison überhaupt stattfinden wird. Das Spieleretat reichte nicht und sowieso war das Geld knapp. Am Anfang fanden sich auch nicht so viele Fans zu den Spielen ein. Doch eins war immer da, der Wille und die Lust auf Eishockey und auf den Erfolg. Doch keiner glaubte so richtig daran, dass wir in der Tabelle im guten Mittelfeld oder höher stehen könnten.. die ersten Spiele liefen dann jedoch trotzdem ganz gut, es fanden sich mehr Fans ein und die Stimmung wurde zunehmend besser. Doch das Problem mit dem Geld blieb. Als dann die Vorbereitungsspiele und die Try-Outs abgeschlossen waren, konnte man nun mit einer kleinen aber guten Mannschaft in die Saison starten. Mit dabei waren ein paar Spieler aus letzter Saison wie z.B. unser Topscorer Sami Kaartinen, Patrick Jarrett uvm. Das erste Saisonspiel fand am 17.09.2010 in Weißwasser gegen den direkten Konkurenten, die Lausitzer Füchse statt. Viele Fans folgen den Löwen nach Bela Woda um diese tatkräftig zu unterstützen, die Stimmung war super! Das Spiel wurde gewonnen (6:7 n.P.) und glückliche Dresden fuhren zurück in die Landeshauptstadt. Langsam wusste auch der Letzte, dass es diese Mannschaft weit bringen könnte! Nach den ersten Spielen gab es aber immernoch die Geldprobleme, aber die Fans der Dresdner Eislöwen ließen sich schnell etwas einfallen. Es war eine simple aber geniale Idee: Die Idee war, die Pfandbecher die es in der Halle gibt nicht zurück zugeben. Sondern sie nach dem Spiel auf das Eis zu werfen. Die Pfandpreise sollten dann direkt an die Dresdner Eislöwen gehen. Und von dem Geld sollte ein extra Spieler bezahlt werden. Die Idee war super und wurde auch schnell in die Tat umgesetzt! Das Projekt bekam den Namen "Fans helfen ihrem Club". Die anderen Teams hätten niemals gedacht, dass man damit erfolgreich sein kann. Aber tatsächlich, schon nach dem ersten Spiel flogen eine Vielzahl von Bechern auf das Eis und es kam eine große Spendensumme zusammen. Und das ging jedes Spiel so weiter. Selbst die Dvb und andere Sponsoren spendeten Geld dazu. So konnten die Dresdner am Ende einen Spieler finanzieren. Hugo Boisvert. Trotzdem wurde weitergesammelt, um die Finanzlage etwas abzusichern. (Im Moment beträgt der Kontostand ca. 56.000 Euro!)  Während das geschah, bedanken sich die Eislöwen mit einer super Spielzeit, vielen Siegen aber auch ein paar Niederlagen; nur das war nicht schlimm. Denn ca. in der Mitte der Saison standen die Dresdner Eislöwen auf dem 3.(!!!) Tabellenplatz! Zwischendurch gab es immer mal tolle Aktionen, Choreos und vieles mehr! Dann begann sich die Saison auch langsam dem Ende zu neigen und das mit dem direkten Einzug in die Play-Off's! Aber noch davor wurde verkündet, dass uns Sami Kaartinen und Patrick Jarrett weiterhin treu bleiben und auch nächste Saison bei uns spielen werden. Auf andere Vertragsunterzeichnungen hoffen wir noch! :). Das letzte Spiel vor den Play-Off''s wurde jedoch dann noch mal verloren (musste wohl an der Aftergame-Party liegen). Und dann ging es los! Das erste Play-Off Spiel, Gegner sind die Pinguine aus Bremerhaven! Ein starker Gegner.. aber die Eislöwen konnten gleich den ersten Sieg in Fishtown klarmachen und reisen mit dem 1:0 zurück. (Für alle, die die Playoff-Regel nicht kennen; Wer als erstes 4 Siege hat, kommt in die nächste Runde.). Am Freitag den 18.03.2011 fand dann das 2. Playoff-Viertelfinalspiel statt. Die Stimmung war rießig, es gab ein Schnipselinferno in der Fankurve, die Atzen gaben ein kleines "Ständchen" und  Patrick Jarrett wurde als "Mittelstürmer des Jahres" geehrt. Das Spiel an sich war wiedermal suuper spannend und es zog sich bis in die Verlängerung, da es 2:2 stand. Und dann Michael Schmerda schoss den Puck an den Pfosten - er kam zurück und Sami Kaartinen traf für Dresden. Das hieß 2. Playoff-Sieg (Nur noch 2!) Die Arena rastete aus, die Spielerbank ebenso. Und die Freude war rießig! Glaubt mir, so hab ich mich noch nie gefreut!! Ein Video zu diesem geilen Spiel + Ausschnitte von der Freude seht ihr unter dem Beitrag! Alle waren so froh und den Spielern merkte man richtig an, wie sehr sie diesen Sieg wollten.. wie sehr sie den Einzug in das Halbfinale wollen! Und wenn wir ganz fest daran glauben; so wie wir es über die ganze Saison getan haben und wenn die Spieler weiterhin so super spielen; wie sie es über die Saison getan haben, dann werden wir auch das schaffen. Wir für euch - Ihr für uns; Gemeinsam für Dresden. So wie wir alle (das Management, die Eislöwen und die Fans) die Saison zu dem gemacht haben was sie werden sollte, unvergesslich :). Und deswegen nochmal DANKE an Alle! - Laura.

 

Und hier das Gänsehautvideo - viel Spaß beim Angucken: link

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post